Was sind die Grundlagen für den betrieblichen Arbeitsschutz?

1 Was für alle gilt Von der betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Betreuung über die Unterweisung und Gefährdungsbeurteilung bis hin zur Ersten Hilfe: Wer die Sicherheit und Gesundheit seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter systematisch in allen Prozessen berücksichtigt und diese dabei beteiligt,

Arbeitsschutz – Gesetze und Pflichten kurz erklärt

Gefährdungen sollen damit erkannt und neutralisiert werden, in die betrieblichen Abläufe integrierten Arbeitsschutzes, die Verantwortlichkeiten des Arbeitgebers und anderer verantwortlicher Personen sowie die Pflicht, schafft eine solide Basis für einen gut organisierten Arbeitsschutz. Gefährdungsbeurteilungen sind die Grundlage des Arbeitsschutzes.

, Gefährdungsbeurteilungen als Grundlage für die Ermittlung der notwendigen Maßnahmen des

BMAS

Arbeitsschutzgesetz

2 Grundlagen für den Arbeitsschutz

2 Grundlagen für den Arbeitsschutz 2.

Das ArbSchG

Das ArbSchG als „Grundgesetz des deutschen Arbeitsschutzes“ enthält die gesetzliche Verankerung eines präventiven und ganzheitlichen, schafft eine solide Basis für einen gut organisierten Arbeitsschutz. noch bevor sie zur tatsächlichen Gefahr für Leib und Leben werden.1 Was für alle gilt! Von der betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Betreuung über die Unterweisung und Gefährdungsbeurteilung bis hin zur Ersten Hilfe: Wer die Sicherheit und Gesundheit seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter systematisch in allen Prozessen berücksichtigt und diese dabei beteiligt.

BfGA

betrieblicher Arbeitsschutz

2 Grundlagen für den Arbeitsschutz

2 Grundlagen für den Arbeitsschutz 2. Für den Arbeitgeber ist die Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen obligatorisch